Werbung



Reisebericht von Franzisca
Letztens habe ich eine Städtereise nach Dresden gemacht. Ich wollte mal wieder ein wenig Kultur genießen und mir die wunderschöne Innenstadt anschauen. Das hat mich richtig zum Verweilen, Bummeln und Entspannen eingeladen. Und während ich die Straßen so entlang lief, stand sie plötzlich vor mir, die Frauenkirche.

[ad#ad-1]

Nicht umsonst ist dieses geniale Bauwerk das Wahrzeichen der Stadt Dresden. Es wirkte so herrschaftlich und erhaben, als es vor mir auftauchte. Etwas so Wundervolles sieht man wirklich selten. Die Kirche scheint direkt mit dem Himmel Kontakt aufnehmen zu wollen, denn sie ragt förmlich dort herein. In der Kirche erfuhr ich einige Details zum Bauwerk. Die Kirche ist doch tatsächlich fast 100 Meter hoch. Das finde ich wirklich beeindruckend. Und diese Kuppel ist fast einzigartig. Sie ist doch tatsächlich freitragend und aus Stein gebaut. Ich dachte immer, solche Kombinationen wären unmöglich. Ich finde, das waren wirklich geniale Architekten im 18. Jahrhundert.

Aber der Höhepunkt war natürlich das Innere der Kirche. Und man muss wirklich nicht gläubig sein, um die besondere Stimmung in dieser Kirche zu spüren. Die Kuppel ist so wundervoll bemalt! Ich habe mich einige Zeit damit beschäftigt, ein Detail nach dem anderen zu entdecken. Und die Orgel ist wirklich ein Prachtstück. Sie wurde höchst persönlich von Johann Sebastian Bach eingeweiht. Ob das wohl der wichtigste und tollste Moment in seinem Leben war?

[ad#ad-1].

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge