Werbung



Mir hat es schon immer Island angetan. Island mit seiner großartigen Hauptstadt Reykjavik. Ich konnte es wirklich gar nicht mehr abwarten, bis schlussendlich alles fertig organisiert war. Seid der Finanzkrise und der pleite des Staates Island ist es auch etwas billiger geworden nach Island zu Reisen. Aber so richtig billig auch nicht. Das nur so nebenbei.

[ad#ad-1]

Unsere Flüge nach Reykjavik buchten wir im Internet dann irgendwann in einem unseren Flüge. Vom Frankfurter Airport ging es dann auch los und der Aufenthalt am Airport war auch schon recht aufregend.
In Reykjavik angekommen und die Sachen im Hotel verstaut ging es sofort los.
Auf das Wahrzeichen dieser Stadt konnten wir natürlich nicht verzichten, sodass wir uns als erstes auf den Weg zu der Hallgrimskirche machten, die uns sehr begeisterte.
In Reykjavik selbst existieren eine Menge Hotels, Clubs, u. ä. Dinge. Aber die Landschaft ist wirklich atemberaubend.
Zudem hatte ich noch nie einen Geysir in natura gesehen, und war somit regelrecht sprachlos, als ich das erste Mal diese Ehre hatte.
Außerdem sollte man bei einem Urlaub in Reykjavik unbedingt einen Besuch in dem Thingvellir Nationalpark einplanen.
Naja, mit unseren Ferien war es dann so, wie es wohl bei vielen der Fall ist; sie waren einfach viel zu schnell vorbei. Sodass wir leider gar nicht alles besichtigen konnten; allerdings wird das von uns sobald wie möglich nachgeholt werden.

Eure Kommentare zum Reisebericht „Reykjavik :Sehenswürdigkeiten Hallgrimskirche und der Thingvellir Nationalpark“

Wenn Ihr selber Erfahrungen und Reisetipps auf eurer Reise nach Island sammeln konntet dann schreibt doch die bitte in einen Kommentar.
.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge