Werbung



Ein Fahrradausflug ist für viele Menschen eine sehr angenehme Beschäftigung. Vor allem im Urlaub werden solche Touren gerne unternommen. Ich habe mich heuer im Sommer dazu entschlossen, mit meiner Partnerin einen Fahrradtour in Österreich zu unternehmen. Sie sollte von Wörgl nach Kitzbühel führen. Mit dem Zug sind wir von München aus bis Wörgl gefahren und von dort aus sollte unsere Reise beginnen.

Gleich gegenüber des Bahnhofs, haben wir uns in einer Pizzeria noch gut gestärkt und sind dann mit unseren Mountainbikes los gefahren. Die ersten Kilometer waren sehr gerade und somit keine Schwierigkeit sie zu bewältigen, später dann kamen einige sehr anspruchsvolle Abschnitte dazu, da immer mehr Steigungen, welche auf der Strecke gelegen sind, überwunden werden mussten.

In Kirchberg, einen kleinen Ort der ca. in der Mitte der Strecke liegt, ist leider mein Fahrradschlauch geplatzt und somit musste ein neuer aufgezogen werden. Da ich mit solch einen Problem rechnete, habe ich schon im Vorfeld eine Gelegenheit wahrgenommen, wo ich Fahrradreifen günstig kaufen konnte. Dieser Schlauch wurde von mir schnell und unkompliziert auf die Felge gezogen und so konnten wir nach einen guten Mittagessen in einen Lokal unsere Fahrt weiterführen.

Auf der Tour, kamen wir an vielen schönen Plätzen vorbei, die es sich lohnte zu besuchen. Einige kleinere Dörfer die ganz im ländlichen Stil erbaut sind und einige andere sehr schöne Naturgegebenheiten konnten wir begutachten.

In Kitzbühel angekommen, haben wir nicht lange gebraucht, um ein sehr schönes Quartier zu finden. Nach dem die Preise gar nicht teuer waren, haben wir uns kurz entschlossen, einige Tage hier zu verbringen und uns mit unseren Rädern, die Gegend angeschaut. Allerdings mussten wir feststellen, dass es vor allem in diesen Regionen sehr sinnvoll ist, ein Mountainbike zu benutzten, da einige sehr romantische Plätze nicht auf normalen Straßen erreicht werden können und der Tourist mit einen normalen Fahrrad, keine große Chance hat dort hin zu gelangen.

Reisebericht eingeschickt von Roland:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge