Werbung



Der Leuchtturm von Swinemünde fasziniert immer noch

Leuchtturm in Swinemünde

Beitrag von Matthias:
Eines meiner liebsten Reiseziele war zu früheren Zeiten das Ostseebad in Swinemünde direkt an der deutsch-polnischen Grenze. Nun waren wir letzten Sommer das erste Mal nach der Wende wieder dort und ich muss sagen, es ist schon toll, wie sich dieses Ostseebad auf der Insel Usedom entwickelt hat. Im Vergleich zur damaligen Zeit ist es kaum wieder zu erkennen, so schön wurde es herausgeputzt. Aber dennoch scheint ein Urlaub in dieser polnischen Hafenstadt immer noch eher eine Art Geheimtipp zu sein, weil man immer noch leicht an Unterkünfte kommt.

Besonders gefreut habe ich mich auf den Besuch einer Sehenswürdigkeit in Swinemünde: den Leuchtturm.
Schon als kleiner Junge habe ich jedes Mal davon geträumt als wir hier im Urlaub waren, den 68 Meter hohen Turm hinaufzusteigen. Das 1857 fertiggestellte Bauwerk ist einer der höchsten und auch schönsten Leuchttürme der Welt. Die vier ursprünglichen Lampen des Turmes wurden in den zwanziger Jahren durch elektrische ersetzt. Das Licht reicht seither 24 Seemeilen weit. Auch jetzt hatte der Turm nichts von seinem Reiz verloren, auch wenn baufällige Teile der Anlage 1997 abgerissen werden mussten. Überraschend aber sehr beeindruckend war für mich dann die Tatsache, dass der Leuchtturm in Swinemünde jetzt eine kleine Ausstellung enthält und man von ganz oben die Aussicht über das kleine Hafenstädtchen genießen kann. Für mich scheint es so, als hätten die Polen sich enorm entwickelt die letzten Jahre und immer mehr Denkmäler oder Ähnliches werden kulturell und touristisch genutzt. Oder sehe ich das falsch?

Anmerkung der Redaktion.
Das Bild vom Leuchturm kommt aus Wikipedia.
Bei einem Urlaub auf der Insel Udedom sollte auf jeden Fall ein Besuch im polnischen Swinemünde eingeplantwerden.
Die Usedomer Bäderbahnen fahren ja bis an die Grenze. Man kann auch mit dem Schiff nach Swinemünde kommen. Ich bin einmal von der Seebrücke in Ahlbeck aus nach Swinemünde gefahren.

Von Ahlebeck aus kann man sogar zu Fuss nach Swinemünde gehen. 2 drei Kilometer sind das nach meiner Erinnerung ungefähr.

Kann mir jemand ein aktuelles, selbstgemachtes Foto vom Leuchturm in Swinemünde zur Veröffentlichung zur Verfügung stellen?
Grüße Lothar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge