Werbung

Auf den Spuren von Chopin: Cartuja de Valldemosa – Abzocke auf Mallorca?
Erfahrungsbericht eingeschickt von Michael:
Eines der wenigen kulturellen Highlights auf Mallorca ist die Cartuja de Valldemosa im Westen der Urlaubsinsel.
Wer einfach mal vom Strandtrubel abschalten und etwas für den Geist unternehmen will, dem sei diese Sehenswürdigkeit zu empfehlen.
Ich finde alleine schon die Anfahrt zu dem Kartäuserkloster immer wieder spannend – durch die steilen engen Straßen durch den Ort Valldemosa, vorbei an zahlreichen Sakralbauten.

[ad#ad-1]

Ist man dann in dem ehemaligen Kloster aus dem 14. Jahrhundert angekommen, verschlägt einem die Schönheit der Sehenswürdigkeit wieder jedes Mal die Sprache. Also zumindest geht es mir so, wenn ich das im neoklassizistischen Stil umgebaute Kloster alle paar Jahre besuche. Besonderes Highlight ist für mich natürlich die Besichtigung des einstigen Zimmer Chopins, der hier zusammen mit der Schriftstellerin George Sand lebte. Sehr eindrucksvoll ist hier auch das kunsthistorische Erbe der Kartäuser, die im heutigen Museum dort genauso wie die Erinnerungsstücke von Chopin und Sand zu besichtigen sind. Mein letzter Besuch im Mai dieses Jahres jedoch ist leider nicht in so angenehmer Erinnerung geblieben, da die Eintrittspreise dort doch enorm angewachsen sind.

Meinem Empfinden nach sind die immer höheren Eintrittspreise der Sehenswürdigkeiten aber ein grundsätzliches Problem auf Mallorca. Oder wie sind Eure Erfahrungen damit?

[ad#ad-1]

Tipp der Redaktion.
Wer jetzt noch schnell nach Mallorca reisen möchte der kann ja mal auf die Homepage Lastminute Urlaub Trendtouristik surfen.
Eine weitere Seite mit vielen aktuellen Lastminute Angeboten .

.

3 Antworten auf Cartuja de Valldemosa – Abzocke auf Mallorca?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge