Werbung



Die Insel Usedom liegt an der deutschen Ostseeküste, ihr östlichster Teil gehört jedoch bereits zum Nachbarland Polen. Zur Gemeinde Heringsdorf gehören die Ostseebäder Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin, welche auch als die „drei Kaiserbäder“ bezeichnet werden, sowie mehrere Dörfer im Inneren der Insel. Wie der Name Kaiserbad schon nahe legt, blickt Heringsdorf, das bereits 1825 den Badebetrieb aufgenommen hat, auf eine lange Tradition als Badeort zurück.

Auch heute ist ein Urlaub in Heringsdorf fast schon ein Garant für einen gelungenen Ostseeurlaub, sowohl für Erholungssuchende als auch für Aktivurlauber.

Heringsdorfs breiter und schneeweißer Sandstrand lockt schon seit Generationen sonnenhungrige und badefreudige Menschen an. Wer es sportlich mag, kann hier z. B. surfen oder Beachvolleyball spielen. Auf der 10 Kilometer langen Strandpromenade, die Heringsdorf mit Ahlbeck und Bansin verbindet, flanieren die Touristen entlang und genießen die frische Seeluft. Eine besondere Attraktion ist die Heringsdorfer Seebrücke, die einen halben Kilometer ins Meer hineinragt und an deren Ende sich ein Restaurant befindet. Sehenswert ist auch die historische Bäderarchitektur, die den Ort auch heute noch weitgehend prägt.
Darüber hinaus bietet Heringsdorf mehrere Boutiquen, eine Sternwarte, eine Spielbank, ein Theaterzelt und viele andere interessante Freizeitangebote. Und auch für nicht ganz so schönes Wetter ist vorgesorgt. Für diesen Fall steht mit der Ostseetherme eine gelungene Alternative zum Baden in der Ostsee parat.

Die Insel Usedom erkundet man am besten mit dem Fahrrad oder auch zu Fuß. Naturliebhaber finden hier dichte Buchenwälder, sonnige Hügellandschaften und zahlreiche Seen. Der Wald beginnt meist direkt hinter den Dünen, an einigen Orten verfügt Usedom auch über eine Steilküste. In den Dörfern im Inselinneren gibt es noch heute viele traditionelle Fischerhäuser mit Reetdächern und farbenfroh angestrichenen Türen und Fensterrahmen. Kulturinteressierte finden in Orten wie Mellentin oder Pudagla historische Kirchen und Gutshäuser.
Wer trotz der zahlreichen Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf der Insel Usedom „nur“ einen Kurzurlaub in Heringsdorf verbringen möchte, dem steht natürlich trotzdem eine große Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Für gehobene Ansprüche stehen diverse Wellnesshotels zur Verfügung. Wer mit der Familie oder mit Freunden anreist, findet ein breites Angebot an Ferienhäusern oder Ferienwohnungen. Junge Leute, die es abenteuerlich mögen und neue Freunde gewinnen möchten, übernachten am besten auf dem Campingplatz. Im Internet finden Interessierte viele Ferienunterkünfte in Heringsdorf. Wer jedoch in den Sommermonaten reisen will, der sollte sich bereits frühzeitig um eine Unterkunft bemühen. Häufig sind gerade die Kaiserbäder sehr gefragt und fast bis auf das letzte Bett ausgebucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Beiträge